látnivalók-templomok

Die Leidenswegkapelle

Die Leidenswegkapelle steht am Hang des Avas, auf dem Hügel hinter der Bildgalerie des Otto Herman Museums. Auf dem Hügel sind die gebliebenen Stationen auch sichtbar.

Weiterlesen»: Die Leidenswegkapelle

Römisch-Katholische Kirche (Name Heilige Maria)

Auf Verehrung des Namen Heilige Maria eingeweihte gotischen Kirche aus dem Mittelalter, aber in der heutigen Form im Barockstil, dessen Umbauarbeiten 1753 durchgeführt wurden. Die Einrichtung ist auch im Barockstil, aber gehütet wird eine kostbare, aus dem XV. Jahrhundert, holzgeschnitzte Selige-Jungfrau-Maria-Skulptur.

Weiterlesen»: Römisch-Katholische Kirche (Name Heilige Maria)

Reformierte Kirche, Diósgyőr

Die mit einem Schiff, Reformierte Kirche von Diósgyőr im Barockstil wurde um 1769-1771 gebaut. Hingegen die Kanzel im Zopfstil, und ein Jahr nach der Fertigstellung, im 1772 erstellt.

Weiterlesen»: Reformierte Kirche, Diósgyőr

Evangelische Kirche von Diósgyőr

Die Evangelische Kirche von Diósgyőr wurde 1902 eingeweiht. In dem in eklektischen Stil gebauten Turm von 41 m Höhe befinden sich drei Glocken.

Weiterlesen»: Evangelische Kirche von Diósgyőr

Die Synagoge

Die Synagoge

Die zwischen 1861 - 1863 erbaute Synagoge ist ein herausragendes Werk der ungarischen romantischen Baukunst.

Weiterlesen»: Die Synagoge

Die Minoriten Kirche

Die Minoriten Kirche

Aus der meisterhaft zugeschnittene Minoriten Barockbaudenkmalgruppe wurde von Meister Carlone zuerst die Kirche (1729 -1734) aufgebaut. Da wurde Didák Kelemen, der Gründer des Minoriten Ordens beigesetzt.

Weiterlesen»: Die Minoriten Kirche

Allerheiligen Kirche

Allerheiligen Kirche

Die imposante, brillant proportionierte Barockkirche zwischen 1728 und 1743 gebaut, deren Türme erst ein Jahrhundert später, in 1864 fertiggestellt wurden. Die reich vergoldete, üppig geschnitzte Einrichtung stammt aus dem XVIII. Jahrhundert.

Weiterlesen»: Allerheiligen Kirche

Die Griechische Orthodoxe Kirche

Görögkeleti, ortodox templom  Mitterpach Ildikó fotója

Das im Zopfstil, zwischen 1785 und 1806 gebaute Kirche ist eine der größten, schönsten griechisch-orthodoxen Kirchen in Mitteleuropa.

Weiterlesen»: Die Griechische Orthodoxe Kirche

Die Holzkirche

Deszkatemplom

Seit 1698 stand da eine Kirche, doch da sie aus Holz gebaut wurde, ist diese oft abgebrannt. Die Vorgängerin der heutigen, von Bálint Szeghalmy geplant, wurde 1938 gebaut, hatte auch das gleiche Schicksal, mit  Zusammenschluss des Landes wurde die heutige Kirche erbaut.

Weiterlesen»: Die Holzkirche

Innenstädtische Reformierte Kirche (Hahn-Kirche)

Innenstädtische Reformierte Kirche (Hahn-Kirche)

Die Kirche im Spätbarockstil wurde zwischen 1786 und 1808 erhoben, der 68 m hohe Turm wurde 1865 fertig und ist der größte in der Diözese, die fast 30 Doppelzentner (53 Wiener Zentner) wiegende Eszter-Glocke ist die größte in der Stadt.

Weiterlesen»: Innenstädtische Reformierte Kirche (Hahn-Kirche)

Inhalt abgleichen