Wahrzeichen der Stadt

Miskolc címere

Das derzeitige Wappen der Stadt Miskolc wurde anhand von Abbildung alten Petschaften im Jahre 1909 gezeichnet.

Das erste Petschaft der Stadt ist auf einem Dokument von 7.07.1389, im gelben Wachs gedruckt. Die Rundschrift ist unleserlich, auf dem Wappen ist eine königliche Gestalt mit einer Lilienkrone, dessen Identität umstritten ist. Der Name Sankt Stephan kam hervor, denn er ist der Schutzpatron der Kirche von Avas, andererseits weist die Lilienkrone auf die Person von König Lajos der Große.

Die nächste Petschaftvariation stammt aus dem Jahre 1433, ebenfalls in gelbem Wachs. Die Rundschrift kann man als "Sigillum Civitas Miskolcz" entziffern, und eine Person mit Bart und Krone ist abgebildet - vermutlich Sigismund von Luxemburg. Auf der linken Seite des Kopfes ein Mond, auf der rechten Seite ein Sechsstern. Es ist auch eine weitere Variante bekannt, mit neuer Gravierung, vermutlich an Stelle der abgenutzten alten.

Eine Zeitlang anstatt der Person mit Krone stand eine Figur mit gespreizten Füßen auf das Petschaft, danach die ganze Gestalt von Sankt Stephan, in der Hand den Zepter und Reichsapfel haltend. Dieses Petschaft wurde bis 1687 verwendet. Danach erschien anstatt des Königs die Figur eines Haiducken, in einer Hand mit Weintraube, in der anderen ein Weizen.

Im Jahre 1909, als die Stadt das Bezirksrecht bekam, wurde das Wappen vom zusammenstellen dieser Bilder gestaltet.

Das Wappen der Stadt Miskolc

Im roten Feld des stehenden Schildes mit zipfeliger Basis ist die Büste von Sankt Stephan im Purpurgewand zu sehen, mit gestickten goldfarbenen Bildern der lila Krönungsumhang, auf dem Haupt die Sankt Krone, das Haupt ist mit goldfarbener Lichtkrone umkränzt.   In der rechten Hand der königliche Zepter, die linke Hand hält den mit silbernen Kreuz versehenen Goldreichsapfel. Ein, auf die rechte Seite gedrehter offener, mit Krone versehener Ritterhelm auf das Schild gesetzt, Helm, dessen Ornament ein ungarischer Haiduck im blauen Dolman, mit Gold gestickter Schnur, an seiner Seite ein Säbel mit goldenem Griff.

In der Rechten fünf Weizen, in der Linken eine Weintraube mit Blatt. Die Decke des Helmes rechts: rot-Silber, links: blau-Gold. Den auf goldene Mauresken gesetzte Schild wird von rechts ein, sich nach innen drehenden, die rote Zunge ausstreckender Löwen, von links, sich auch nach innen drehenden, die rote Zunge ausstreckender Greif gehalten.
Das Wappen ist beschrieben durch die, mit den Verordnungen 47/2000 und 30/1999 modifizierte Verordnung 1/1990.

Flagge der Stadt Miskolc

Auf einen Fahnenmast befestigt aus traditionellem farbigen Material: rot-gelb (rot-Gold) farbig.

Die Festfahne der Stadt Miskolc

Goldfarbene, an den Rändern mit gezacktem Rot geschmücktes Feld, in dem sich das Wappen der Stadt befindet.